Anwaltliches Forderungsmanagement

Wie sich Forderungsmanagement und gewerbliches Inkasso unterscheiden:

Forderungsmanagement beginnt mit der Vertragsgestaltung zum Kunden. Denn bleibt die Zahlung des Kunden sowohl zum vereinbarten Fälligkeitstermin als auch nach der ersten Zahlungserinnerung aus, lehrt die Erfahrung, dass auch weitere Mahnungen nicht zum Erfolg führen. Es besteht vielmehr nun ein Problem: Die Waren- oder Dienstleistung wurde erbracht, die Bezahlung dafür (Gegenleistung) ist nicht erfolgt; in der Kasse fehlt Geld, dem Unternehmen Liquidität und damit ist die Kundenbeziehung unmittelbar gestört.

 

Rechtlich wird aus dem Kunden nun ein Schuldner und es beginnt der Wettlauf der Gläubiger um die Zahlungsgunst des Schuldners. Dabei wird der Schuldner nicht historisch-chronologisch handeln und zuerst die ältesten Schulden bedienen oder gar mustergültig alle fälligen Schulden anteilig tilgen. Vielmehr wird der Schuldner an den Gläubiger, welcher ihm am lästigsten daherkommt, leisten. Und dass ist der, der rechtlich den höchsten Druck erzeugt hat.

 

Ein rechtskräftiger Titel ist allerdings nur die halbe Miete: Es gilt, den gerichtlichen Titel auch effektiv durchzusetzen und aus dem Schuldtitel einen für Ihr Unternehmen spürbaren Ertrag zu erzielen. Unerlässliche Voraussetzungen dafür sind sehr gute Kenntnisse der Problemfelder, Normen und  Strukturen des Zwangsvollstreckungsrechts. Denn nur wer hier alle Varianten und Abspiele kennt, vermag das Ziel, Cash-In des Schuldtitels innerhalb kürzester Zeit, auch zu erreichen. 

Es beginnt mit der Vertragsgestaltung zum Kunden: Ihre Rechnungen müssen den gesetzlichen Anforderungen, gemäß §§  14, 14a UStG entsprechen.

Hat der Kunde dann den letzten Tag einer vereinbarten Zahlungsfrist verstreichen lassen, befindet er sich automatisch - ohne dass es einer Mahnung bedürfte - im Zahlungsverzug.

Durch AGB wird die Vertragsdurchsetzung vereinfacht und beschleunigt mit dem Ziel eines Cash-In des Schuldtitels.

Titulierte Ansprüche verjähren gem. § 197 BGB erst in 30 Jahren.